Montag, 8. Oktober 2007

Peter Licht

Ich habe heute bei spiegel-online eine Konzertkritik von Peter Licht gefunden.
Ja genau, der Peter Licht, der in der sogenannten Öffentlichkeit nie sein Gesicht gezeigt hat.
Jetzt gibt er plötzlich Konzerte, und, wie ich dann auch noch herausfand, hält er Lesungen.
Am 14.12. tritt er im Düsseldorfer Schauspielhaus auf. Da will ich hin.

Kommentare:

Mini's Ma hat gesagt…

Ich hab Peter Licht kennen gelernt mit der Platte 14 Lieder oder so und war echt begeistert, weil ich die Texte so lustig fand.

Die nächste Platte gefiel mir dann nicht mehr so, obwohl ich die auch noch gekauft habe. Und DANN habe ich erst erfahren, was der Typ für ne Meise hat, als ich mal ausführlicher googeln und Bilder von ihm finden wollte.

Den Vogel abgeschossen hat er mit nem Auftritt bei Harald Schmidt, wo er tatsächlich nur vom Hals abwärts im Fernsehen zu sehen war.

So ein Turboknall, wie der ihn hat, tut bestimmt höllisch weh....

claribu hat gesagt…

Echt, ist er soooo bekloppt? Ich war schon oft auf seiner Webseite und seine Texte sind ja auch nicht so ganz das, was man als normal bezeichnen kann. Trotzdem. Ich werde da mal hingehen - falls es irgendwo Tickets zu kaufen gibt. Bei Eventim ist das zur Zeit nämlich noch nicht gelistet.