Mittwoch, 26. August 2009

Run of Colours

Am Samstag fand in Köln zum ersten mal der "run of colours" statt. Es handelt sich dabei um ein Charity-Sport-Event zuGunsten der AIDS-Hilfe Köln. Am schönen Tanzbrunnen, idyllisch im Rheinpark, Domblick inklusive, ein Schippchen Galmour Glamour und ein Quentchen Sport. Schon war ein neues Highlight im Kölner Veranstaltungskalender geboren, das die Presse gar nicht so richtig in eine Schublade packen konnte oder wollte. Es ging ja schließlich um von allem etwas, aberdoch im wesentlichen ums Spenden für die AIDS-Hilfe. Zugegeben, mich hat das auch überzeugt, denn Stadtläufe gibt es viele und da wähle ich mitlerweile schon ein bischen genauer aus, wem ich mein Geld gebe. Das dachten sich ausser mir auch noch 1200 weitere sporliche Menschen und stellten sich um 19:00 Uhr mit einem gelben Luftballon ausgestattet an die Startlinie um sich über 5km oder 10 km zu beweisen. Unter ihnen auch so klanghafte Namen wie Klaus Vincon, Isabel Varell, Klaus Nierhoff (Lindenstrasse), Jo Weil (Verbotene Liebe), die einfach-nicht-fehlen-dürfende Elfi Scho-Antwerpes und, wie könnte auch er sich eine Blöße geben, everybody's darling und Spitzenkandidat der SPD, Jürgen Roters. Und ich mittendrin. Ganz ehrlich - ich bin eine Superzeit gelaufen und habe die zwei Runden vorbei am Hyatt, über die Deutzer Brücke, trepperaff zur Altstatt, trepperauf am Dom, Hohenzollernbrücke, Rheinpark und noch mal von vorn aufs herrlichste genossen. Die Organisation war auch bombig - alles hat gepasst, von der Startnummernausgabe bis zur Zielverpflegung. Den Run of Colours kann ich nur jedem ans Herz legen. Nächstes Jahr im Rahmen der Gay Games mitmachen, Gutes tun, Spass haben. Der Anhäufung von B-Prominenz kann man übrigens ganz einfach entkommen, wenn man nur einigermassen schnell läuft.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich möchte auch ein schippchen galmour. wo gibt es das? ;-)
die comtessa

claribu hat gesagt…

gibt es ganz exklusiv nur bei mir ;-) Auf Anfrage mache ich gerne einen guten Preis!